Parodontitis

Parodontitis – was ist das?



Ständige Entzündungen des Zahnfleisches können mit der Zeit zu einem Knochenverlust und im schlimmsten Fall zu einem Zahnverlust führen. Dies ist das Krankheitsbild der Parodontits. Leider macht diese Erkrankung jedoch keine Schmerzen, sondern viele Patienten bemerken erst einen Rückgang des Zahnfleisches oder eine Lockerung der Zähne. Ein wichtiges und häufiges Zeichen einer Parodontitis ist das Zahnfleischbluten beim Zähneputzen. Sollten sie dies schon öfter bei sich bemerkt haben, sprechen sie uns auf dieses Problem an.

Behandlungsablauf bei Parodontitis – geschlossenes Vorgehen


Kommt es zu einer Diagnose der Parodontitis, gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Liegt nur eine leichte Entzündung des Zahnfleisches vor, sollte eine professionelle Zahnreinigung sowie eine genaue Anleitung zur häuslichen Pflege der Zähne und des Zahnfleisches erstmal ausreichend sein. Werden jedoch schon vermehrt tiefe Zahnfleischtaschen und Blutungen festgestellt, muss eine „Full-Mouth-Desinfection“ erfolgen. Diese verläuft über mehrere Sitzungen mit Zahnreinigungen, Anleitungen zur Zahnpflege, Erhebung eines Parodontalbefundes und schliesslich mit der gründlichen Reinigung der Zahnfleischtaschen durch den Zahnarzt unter örtlicher Betäubung. Anschliessend gibt man dem Zahnfleisch eine angemessende Zeit zum Ausheilen.

Bakterientest bei Parodontitis


Bei manchen Patienten empfiehlt es sich im Zuge der „Full-Mouth-Desinfection“ einen speziellen Bakterientest durchzuführen, um herauszufinden, ob eine unterstützende antibiotische Behandlung notwendig ist, weil die Parodontitis durch spezielle Parodontalkeime ausgelöst wurde.

Weitere Vorgehensweisen bei Parodontitis – offenes Vorgehen

Sollte nach Abschluss der sogenannten geschlossenen Behandlung der Parodontitis festgestellt werden, dass weiterhin tiefe Zahnfleischtaschen mit Entzündungen bestehen, muss über eine parodontalchirurgische Behandlung nachgedacht werden, in der die bestehenden und entzündeten Zahnfleischtaschen chirurgisch gesäubert werden.

Rezessionen

Manchmal entstehen im Zuge einer erfolgreichen Parodontitisbehandlung Rezessionen. Dies sind Bereiche an Zahnhälsen, an denen sich das Zahnfleisch durch den Knochenabbau zurückgezogen hat. Damit diese Zahnhälse nun weniger empfindlich und vor Karies geschützt werden, können diese mit Hilfe einer Kunststofffüllung abgedeckt werden.